Kuckucksläufe

2. Kuckuckslauf gegen Leiden

Die Idee der Kuckucksläufe gegen Leiden ist die, dass wir uns gebündelt als Gemeinschaft bei kleineren Laufveranstaltungen anmelden, mit dem Ziel, diese leidfreier zu gestalten. Wir wollen das Gros der Läufer stellen und somit eine beachtliche Stimme haben wenn es darum geht, die Verpflegung vor, während und nach dem Lauf vegan zu halten. Des Weiteren erhoffen wir uns so, Gesprächsthema in der (lokalen) Presse und bei weiteren Teilnehmern zugleich zu sein, um somit dem Namen Laufen gegen Leiden zusätzliche Aufmerksamkeit zu bescheren.

Nachdem Laufen gegen Leiden es beim 1. Kuckuckslauf 2015 zum erstem Mal in der Geschichte schaffte, eine offizielle Laufveranstaltung durch geballte Anmeldung unserer Mitglieder zu veganisieren, gehen wir Ende 2017 in die nächste Runde.

Am 22. Oktober 2017 findet in Krefeld der Seidenraupen-Cross 2017 statt. Es werden zwei Distanzen (6 und 16 km) mit „knackigen Anstiegen, flotten Downhills und einer traumhaften Naturlandschaft in Krefelds größtem Naturschutzgebiet“ angeboten. Na, das ist doch genau das Richtige für uns!

Wir laden alle Vereins- und Rudelmitglieder ein, sich sehr zeitnah für diesen Lauf anzumelden (WICHTIG: Bitte gebt bei der Anmeldung „Laufen gegen Leiden e.V.“ als Euren Verein an!). Sobald sich eine stattliche Anzahl von Euch angemeldet hat, wird der Veranstalter in die freudige Überraschung eingeweiht und wir können gemeinsam überlegen, welche geplanten Speisen voller Tierleid sind und wie wir diese durch tierleidfreie Kost ersetzen können. Rezepte können ausgetauscht werden und eventuell erklären sich ja einige von Euch bereit, am Tag der Veranstaltung selbstgemachte Energiebällchen oder ähnliches mitzubringen, sollte dies seitens des Veranstalters gewünscht sein.

Am Tag vor diesem Lauf wird übrigens unsere diesjährige (sehr wichtige) Mitgliederversammlung stattfinden, so dass es für Vereinsmitglieder quasi ein MUSS ist, das gesamte Wochenende mit LgL‘ern in Krefeld zu verbringen und beiden Veranstaltungen beizuwohnen. Aber auch alle anderen Rudelmitglieder sind sehr herzlich aufgefordert, bei diesem Lauf mitzumachen, um unser aller Anliegen eine Stimme zu verleihen. Nur gemeinsam sind wir stark!

Hier also die wichtigen Daten:

Was: Seidenraupen Cross (https://seidenraupen.wordpress.com/seidenraupencross/)
Wann: 22. Oktober 2017
Wo: Krefeld
Wer: Alle Vereinsmitglieder, Rudelmitglieder und Sympathisanten
Wie: Auf dieser Seite: http://my6.raceresult.com/67863/registration?lang=de anmelden und GANZ WICHTIG: bei der Anmeldung „Laufen gegen Leiden e.V.“ als Verein angeben
Und was noch: Am Tag der Veranstaltung bitte im feinen LgL-Shirt an den Start gehen.

Hier findet Ihr die Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/266476560462527/

Wir freuen uns schon wieder sehr auf Euch. Wenn auch nur ansatzweise so viele von Euch auftauchen wie beim letzten Mal, dann wird das eine der tollsten Zusammenkünfte unser aller Aktion des Jahres! Aber nur, wenn auch DU kommst!

Wir. Gemeinsam. Gegen Leiden.
Euer Team von Laufen gegen Leiden e.V.

1. Kuckuckslauf gegen Leiden

Laufen gegen Leiden ist über die letzten Jahre so stark gewachsen, dass wir bereits eine stattliche Anzahl von Läuferinnen und Läufern aufweisen können.

Die Idee der Kuckucksläufe gegen Leiden ist die, dass wir uns gebündelt als Gemeinschaft bei kleineren Laufveranstaltungen anmelden, mit dem Ziel, diese leidfreier zu gestalten. Wir wollen das Gros der Läufer stellen und somit eine beachtliche Stimme haben wenn es darum geht, die Verpflegung vor, während und nach dem Lauf vegan zu halten oder beispielsweise Papp- statt Plastikbechern zu verwenden. Des Weiteren erhoffen wir uns so, Gesprächsthema in der (lokalen) Presse und bei weiteren Teilnehmern zugleich zu sein, um somit dem Namen Laufen gegen Leiden zusätzliche Aufmerksamkeit zu bescheren.

Ziel der Kuckucksläufe sind zunächst kleinere Läufe, bei denen es realistisch ist, dass wir am Lauftag mindestens 70-80% der Teilnehmer stellen können. Unsere Teilnahme soll tatsächliche Auswirkungen auf die Durchführung der Veranstaltung im veganen Sinne haben.Ich würde zu gegebenem Zeitpunkt mit den Veranstaltern in Kontakt treten und in konstruktiven Gesprächen versuchen, unsere entsprechenden Denkanstöße in die jeweilige Planung der Veranstaltung miteinfließen zu lassen.

Hier können wir real etwas verändern. Gemeinsam!

Die Vorteile der Kuckucksläufe sind, dass:

  • alle aus dem LgL-Rudel mitmachen können, da es sich nicht per definition um eine vegane Laufveranstaltung handeln wird, so dass auch nicht-Veganer eingeladen sind, aktiv zu werden
  • diese Möglichkeit der Aktion nicht auf die Organisation durch den Verein beschränkt ist, sondern bei Bedarf mehrfach im Jahr durchgezogen werden kann
  • wir weiterhin die Möglichkeit haben, uns zu treffen und untereinander kennenzulernen, und das dann auch noch im Rahmen einer Aktion, die ihresgleichen sucht
  • die Außenwirkung eine ungleich größere sein wird als bei den eigens organisierten LgL-Veranstaltungen
  • LgL etwas real bewirkt, da wir Veranstaltungen veganisieren und nicht „unter uns“ eine eigene Laufveranstaltung abhalten (was aber auch sehr schön und wichtig ist, und bestimmt wieder kommt)

Wo und wann mitmachen?

Als erster Kuckuckslauf seiner Art wurde der 6-Stunden-Lauf in München am Samstag, den 12. September 2015, auserkoren. Diesen kann man übrigens auch als Laufanfängerstaffel absolvieren, also keine Angst vor dem Namen, mehr dazu aber unten).

Ich durfte letztes Jahr an diesem Lauf teilnehmen und es ist eine wunderbar organisierte Veranstaltung, sehr persönlich und sehr kurzweilig.Es wird auf einem 1,6 km Rundkurs sechs Stunden lang im Kreis gelaufen. Das Ganze erinnert zu Recht an das 1. Vegane Lauffest gegen Leiden im Englischen Gartern 2013. Auch hier war ja das Schöne daran, dass man sich ständig über den Weg lief und sich untereinander sowohl während des Laufens als auch in den Pausen kennenlernen und austauschen konnte.

Wir würden uns am darauffolgenden Sonntag, den 13. September 2015 zudem wieder wie gewohnt zu einem gemeinsamen Essen und/oder einem Stadtbummel treffen können. Entsprechende Informationen würden dann über den Verteiler verschickt werden, für den Ihr Euch weiter unten anmelden könnt.

Hier die Ausschreibung des Veranstalters:
„Die neue Strecke beim 6-Stunden-Lauf in München liegt wunderschön in der Parkanlage um den Post-Sport-Verein in Moosach. Sie ist schnell und kurzweilig und bei der Erstaustragung 2013 wurde sie begeistert von den Teilnehmern aufgenommen.6-Stunden-Läufe sind ideal für alle, die einmal mehr als einen Marathon laufen wollen, ihre ersten Schritte in die Ultra-Marathon-Welt planen oder auch für alte Hasen ist dieser Lauf mit toller Atmosphäre und viel Natur ein Schmanckerl!

Neu im Programm haben wir einen Team-Event. Staffelteams bis max. 4 Läufer wechseln sich so oft sie wollen in den 6 Stunden gegenseitig ab. Es macht viel Spaß zu sehen wieviel km man gemeinsam laufen kann.“

Und letzteres soll bitte all diejenigen beruhigen, die sich als „Laufanfänger“ bezeichnen würden. Man kann sich so oft abwechseln wie man möchte. Zur Not nach jeder Runde. Außerdem gibt es Sitzplätze zum Ausruhen, unsere Gemeinschaft und den Spaß an der Sache zur weiteren Motivation. Glaubt mir, es wird nur so anstrengend wie Ihr es wollt. 🙂