Über den Verein

… ist Deutschlands veganer Sportverein, anerkannt gemeinnützig und einzigartig.

… bietet totalen Anfängern, Fortgeschrittenen und Profis die Möglichkeit, ihre individuellen sportlichen Leistungen mit sozialem Engagement zu kombinieren.

… verfolgt als Satzungsziele die Volksbildung (hinsichtlich der mannigfaltigen Vorteile einer veganen Lebensweise für Umwelt, Tier und Mensch), die Förderung des Sports und des Tier- und Umweltschutzes.

… hat derzeit über 330 aktive Mitglieder im Verein, und mehrere hundert Unterstützer im sogenannten „Läuferrudel“.

… organisiert Deutschlands größten Lauftreff, den „Gutenachtlauf“, bei dem zu jedem Vollmond hunderte Läufer in derzeit rund 70 Städten gemeinsam gegen Leiden laufen, und somit Informationsgespräche über veganes Leben mit unseren Betreuern vor Ort führen können.

… verbreitet die unbedingte Vereinbarkeit von Veganismus und Sport in allen Medien, auf Laufveranstaltungen und mit Informationsständen auf Straßenfesten.

… konnte bisher mehrere zehntausend Euro Spendengelder generieren und sie an weitere wahre Tierschutzorganisationen weiterleiten.

… übernimmt Patenschaften für die Opfer menschlichen Konsumverhaltens.

… organisiert eigene Veranstaltungen (z.B. die „Veganen Lauffeste gegen Leiden“, „Ultramarathonstaffel B12“, „Kuckucksläufe“) und festigt hierdurch die Gemeinschaft unter veganen Sportlern.

… veränderte im Jahr 2015 durch den „1. Kuckuckslauf gegen Leiden“ nachhaltig die Sportszene und linderte aktiv Tierleid durch die weltweit erste Veganisierung einer offiziellen Laufveranstaltung durch die gebündelte Anmeldung der Mitglieder (der Veranstalter bot daraufhin ausschließlich rein pflanzliche Speisen vor, während und nach dem Lauf an; die Veranstaltung ist seitdem vegan gehalten).

… ist Ziel ständiger Berichterstattung in einer Vielzahl von regionalen und nationalen Medien, darunter beispielsweise RTL, Veggie-Journal, das US-amerikanische Magazin vegan health & fitness, Running, Spiegel Online und Runner’s Wold.

… wurde 2011 von Mark Hofmann gegründet. 2014 wurde die Aktion zum gemeinnützigen, eingetragenen Verein.